Schließe Submenü

Lehrende - Lebenslauf

Claudia Heu

zur CO-Visitenkarte (Kontaktdaten)

Studium / Abschlüsse

1990-1993 Schule für Tanz, Theater und Design, Konstanz, Deutschland; 1999-1998 Experimental Theater Wing, New York University – Assistenz bei Direktor Steven Wangh, N.Y., USA, 2012 Training in Konfliktlösung| mit Aktivist*innen und Künstler*innen, Georgien, 2015 Action and Poetry – Aktivismus und Kunst | mit John Jordan und Isa Fremaux, 2015-1994 Aikido – 3. Dan | Sensei Watanabe, Sensei Yamada und Martin Gruber New York, Österreich und Deutschland, 2016 Lehrmeisterin des Aikido 4. Dan, Yondan Schwarzgurt, 2018-2016 Talmi-Methode® I Prof. Martin Gruber, 2019-2009 Cranio-Sacral-Therapie I Dr. Olaf Korpion, 2019 Konfliktlösung und Choreographie | Dana Caspersen

Vita

Claudia Heu arbeitet als Künstlerin, Performerin und Lehrerin in Europa, der Mongolei und den USA.  Ihr derzeitiger Lebensmittelpunkt ist in Wien. Ihre künstlerische Arbeit ist eine Gratwanderung zwischen Wirklichkeit und Fiktion und findet ihren Ausdruck in ortsspezifischen Performances, partizipative  Installationen und sozialen Interventionen. Die Performances finden an Orten des wirklichen Lebens statt und schließen verschiedenste Akteure, u.a.wie Filmemacher*innen, Aktivist*innen, Friseur*innen, Architekt*innen, Busfahrer*innen, Sexarbeiter*innen, Stadtplaner*innen, bildende Künstler*innen als auch Nachtwächter*innen mit ein.

Zur Zeit führt sie eine Recherche über Tsamtanz, das Theater und die Rolle der Frau in Khamaryn Khiid in der Wüste Gobi, durch. Bei Im_Flieger Wien ist sie involviert in Stoffwechsel – Ökologien der Zusammenarbeit, einem transmedialen Rechercheprojekt. Im Herbst 2015 arbeitete sie gemeinsam mit der Tricklock Company und Adam Burnett in Albuquerque, New Mexico, an The Keep, einem partizipativen Theaterexperiment, das sich mit den Abgründen des Menschseins auseinandersetzte. Gemeinsam mit Roland Schmidt rief sie das vom tanz_buero Salzburg beauftragte We are our times ins Leben und besuchte Gemeinschaften, welche Kunst, nachhaltige Lebensweise und Widerstand verbinden. Eingeladen von der Forschungsplattform Urban Nomads, arbeitete sie an Alga Bolokh – Vom Verschwinden mit, einer Installation, die sich mit den sozialen und urbanen Realitäten Ulaanbaatars in der Mongolei auseinandersetzte. Von 2000-2011 bildete Claudia Heu gemeinsam mit Jeremy Xido das Künstlerkollektiv CABULA6.

In Österreich zeigte sie ihre Arbeit an der Sommerszene Salzburg, dem Impulstanzfestival Wien, den Wiener Festwochen, dem Tanzquartier Wien, im Brut Wien und im WUK. Internationale Arbeiten und Koproduktionen fanden unter anderem statt in den Kaaistudios Brüssel, der Tanzfabrik Berlin, dem The Advanced Performing Arts Festival, den Tanztagen Wien-Bukarest, dem Buda Arts Center Belgien, dem PSI 22 NYC und dem Moving Pattern Festival NYC.

Publikationen

Connecting sites and communities, Hrsg. ArtinSite 2006, Lektor Luis Firmo; Cities of dance, Hrsg. ArtinSite 2007, Lektor Luis Firmo; Hintergrund, Hrsg. Architekturzentrum Wien 2003; Zeit/Sprünge, Hrsg. epodium Verlag, Nicole Haitzinger & Claudia Jeschke 2007; Storytelling Macondo, Hrsg. CABULA6 & Arquitectos 2010; Courage, Hrsg. CABULA6

Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien

seit November 2013


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Freitag:
8.00—22.00 Uhr (Johannesgasse 4a & Bräunerstraße 5)
8.00—21.00 Uhr (Singerstraße 26)
Samstag: 8.00—18.00 Uhr (alle Standorte)
Sonntag und Feiertag geschlossen

 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK