Hide Submenu

Startschuss für internationales Schauspielschultreffen an der MUK

08.06.2021 Schauspiel

Die MUK richtet von So, 20. bis Sa, 26. Juni 2021, den Bundeswettbewerb deutschsprachiger Schauspielstudierender aus. Der internationale Wettbewerb ist mit dem 32. Treffen zur Förderung des Schauspielnachwuchses verbunden und findet erstmals in digitaler Form statt.

Das umfangreiche Rahmenprogramm bietet Podiumsdiskussionen und Workshops zu den Themenschwerpunkten Kinder- und Jugendtheater, Film in der Schauspielausbildung sowie Kunst und Politik und wird live aus dem MUK.theater übertragen. Über 300 Schauspielstudierende aus der Schweiz, Deutschland und Österreich folgen dem Streamingangebot und sind die ganze Woche über zur regen Teilnahme eingeladen.

Rektor Andreas Mailath-Pokorny: „Angehende Schauspielerinnen und Schauspieler haben es unter den Corona-Einschränkungen besonders schwer, sich und ihr Können zu präsentieren. Wir sind stolz, das erste digitale Schauspielschultreffen auszurichten, und haben viele Monate an einer sicheren und interaktiven Umsetzung gearbeitet. Uns ist wichtig, den Studierenden gerade auch in der Pandemie einen internationalen Austausch und die Vernetzung mit anderen Kulturschaffenden zu ermöglichen.“

Karoline Exner, Studiengangsleiterin Schauspiel und Dekanin der Fakultät für Darstellende Kunst an der MUK, freut sich auf das einwöchige Fest der neunzehn Partner-Ausbildungsinstitute und ist vom Potenzial des Online-Formats überzeugt: „Das Schauspielschultreffen in digitaler Form umzusetzen, ist eine äußerst spannende Herausforderung, deren Ergebnis in vielerlei Hinsicht auch neue Wege für die Zukunft der Schauspielausbildung zeigen wird. Schon allein die Vielfalt der Formen der Beiträge ist ein Indiz dafür.“


Bundeswettbewerb deutschsprachiger Schauspielstudierender

Im Mittelpunkt der Woche steht der von der Europäischen Theaterakademie GmbH „Konrad Ekhof“ Hamburg veranstaltete Bundeswettbewerb. Alle neunzehn Mitglieder der Ständigen Konferenz Schauspielausbildung (SKS) zeigen Abend für Abend maximal dreißig Minuten lange Aufzeichnungen ihrer Filme, Theaterstücke, Improvisationen oder Hörspiele.

Eine unabhängige, von den Schauspielinstituten vorgeschlagene und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung der Bundesrepublik Deutschland berufene Jury vergibt Preise in der Gesamthöhe von EUR 38.000,—.


Schwerpunktthemen

Ergänzt wird der internationale Wettbewerb durch ein Vernetzungstreffen mit einem umfassenden Rahmenprogramm zu den Schwerpunkten Kinder- und Jugendtheater, Film in der Schauspielausbildung sowie Kunst & Politik. In zahlreichen Online-Gesprächsrunden haben die Studierenden und Dozent*innen die Möglichkeit, sich im Rahmen der moderierten Gespräche auszutauschen und zu vernetzen.


Eröffnung mit Jingles aus dem Studiengang Jazz

Eigens für das Schauspielschultreffen wurde ein Kompositionsauftrag an den Studiengang Jazz vergeben. Die Auswahl fiel auf die Jingles der Studierenden Abel Marton Nagy und Lucas Ramamonjisoa. Unter der Leitung von Claus Spechtl und Denis Gäbel sorgen zudem zwei Jazz-Ensembles aus der MUK für das musikalische Rahmenprogramm bei der Eröffnung und der Preisverleihung.


Keynote von Ildikó Enyedi

Ein Highlight wird der Eröffnungsabend sein, an dem die ungarische Filmregisseurin und Drehbuchautorin Ildikó Enyedi die Keynote Speech hält. Sie ist auch verantwortlich für den Wettbewerbsbeitrag der MUK. Das Rahmenprogramm wird live aus dem MUK.theater gestreamt. Podiumsdiskussionen, Workshop und informelle Gesprächsrunden dienen dem Erfahrungsaustausch und als Anregungen für eine zeitgemäße Schauspielausbildung. Zudem wird ein Off-Programm von den Studierenden für die Studierenden gestaltet.


Hörtipp: aufgeMUKt in Radio Klassik 20. Juni 15.30 Uhr

Karoline Exner und Thomas Wachtler (dritten Jahrgang Schauspiel) gaben Radio Klassik Auskunft über diese in vielerlei Hinsicht spannende Veranstaltungswoche. Die aufgeMUKt-Sendung wird parallel zur Eröffnung am 20. Juni um 15.30 Uhr und erneut am 25. Juni um 21.30 Uhr ausgestrahlt.


THE MUK

The MUK considers itself a progressive university of music and art that creates cultural values in the fields of music, dance, acting and singing. The MUK is the only university owned by the City of Vienna and brings together the best international young talent and outstanding lecturers.
 

CONTACT

 

Johannesgasse 4a
1010 Vienna
Austria

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

Monday to Friday:
8:00 a.m. — 10:00 p.m. (Johannesgasse 4a, Bräunerstraße 5)
8:00 a.m. — 9:00 p.m. (Singerstraße 26)
Saturday: 8:00 a.m. — 6:00 p.m. (all sites)
Sundays and holidays: closed

 

    OPENING TIMES ADMISSION OFFICE

    OPENING TIMES CASH DESK

    OPENING TIMES LIBRARY