Hide Submenu

Caroline Hat und Moritz Mausser gewinnen den diesjährigen Jurmann-Wettbewerb

15.06.2021 Oper/Operette/Lied/Chor Musical/Operette/Singspiel MUK intern
v.l.n.r.: Lisa Rottensteiner, Christopher Green, Caroline Hat, Andreas Mailath-Pokorny, Moritz Mausser, Hannah Schranz, Kathrin Schreier
v.l.n.r.: Lisa Rottensteiner, Christopher Green, Caroline Hat, Andreas Mailath-Pokorny, Moritz Mausser, Hannah Schranz, Kathrin Schreier

Bereits zum fünften Mal fand in diesem Jahr der Walter Jurmann Gesangs- und Interpretationswettbewerb der MUK statt — diesmal aufgrund der Corona-Pandemie erstmals ausschließlich online.

Um das musikalische Erbe des Wiener Komponisten Walter Jurmann (1903—1971) jungen Generationen zu erhalten und die Beschäftigung mit diesem musikalisch weltberühmten und doch namentlich noch zu oft unbekannten Weltmusikers anzuregen, wurde zum nunmehr fünften Mal der Walter Jurmann Gesangs- und Interpretationswettbewerb abgehalten.
Eigentlich hätte der biennale Wettbewerb bereits im April 2020 ausgetragen werden sollen, doch aufgrund von COVID-19 kam alles anders als geplant: Der Wettbewerb wurde nicht nur ins nächste Jahr verschoben, sondern auch erstmals komplett online ausgetragen. Die Studierenden mussten ihre Interpretation von drei Liedern, Chansons oder Songs aus dem englischen oder französischen Repertoire von Walter Jurmann als Videos einreichen. Diese wurden dann von einer renommierte Jury aus Künstler*innen, Pädagog*innen und Kulturmanager*inner beurteilt.

Beweis für das hohe Niveau der Beiträge ist nicht zuletzt die Entscheidung der Jury nicht nur drei, sondern gleich sechs Preise zu vergeben. Dabei wurden Stipendien in Höhe von € 1.000,— (Erste Plätze), je € 700,— (Zweite Plätze), € 500,— (Dritte Plätze) und € 300,— (Sonderpreis) vergeben.
Caroline Hat und Moritz Mausser konnten mit ihren Programmen die Jury von sich überzeugen und dürfen sich ex aequo über einen Ersten Preis freuen, Christopher Green wurde mit einem Zweiten Preis ausgezeichnet. Hannah Schranz und Kathrin Schreier erhielten jeweils einen Dritten Preis, Lisa Rottensteiner erhält für ihre Leistung einen Sonderpreis.

Aufgrund der Corona-Pandemie war zwar in diesem Jahr keine große Preisverleihung zu Ehren der jungen Gesangstalente möglich, doch Rektor Dr. Andreas Mailath-Pokorny ließ es sich trotzdem nicht nehmen, den Gewinner*innen ihre Urkunden im Einklang mit dem geltenden COVID-19-Schutzkonzept im Hof der Bräunerstraße zu überreichen.

Wir gratulieren allen Preisträger*innen recht herzlich!


THE MUK

The MUK considers itself a progressive university of music and art that creates cultural values in the fields of music, dance, acting and singing. The MUK is the only university owned by the City of Vienna and brings together the best international young talent and outstanding lecturers.
 

CONTACT

 

Johannesgasse 4a
1010 Vienna
Austria

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

Opening hours summer holidays
Sat, 3 July — Sun, 5 September 2021

Sites Johannesgasse 4a & Bräunerstraße 5:
Monday to Friday:  8.00 — 16.00 Uhr
Saturday, Sunday, holidays: closed
Site Singerstraße: closed

 

    OPENING TIMES ADMISSION OFFICE

    OPENING TIMES CASH DESK

    OPENING TIMES LIBRARY