Erneuter Wettbewerbserfolg für Cansu Özdamar und Benjamin Zumpfe

Mo, 17.10.2022
  • InstrumentalsolistInnen
Cansu Özdamar und Benjamin Zumpfe © Max Janos Payer
Cansu Özdamar und Benjamin Zumpfe © Max Janos Payer

Schon wieder können sich die beiden Klaviertalente Cansu Özdamar und Benjamin Zumpfe über einen Wettbewerbserfolg freuen: Nachdem sie bereits den Léopold Bellan Wettbewerb gewonnen haben, wurden sie nun auch bei der 23. International Osaka Music Competition in der Kategorie „Piano 4 Hands“ mit dem Ersten Preis ausgezeichnet.

Die Osaka International Music Competition wurde gegründet, um mittels internationaler Kooperation zwischen Kultur- und Kunstschaffenden das menschliche Leben und die Kunst zu bereichern. Der Wettbewerb wird in den Kategorien Instrumental- und Gesangswettbewerb, Historische Instrumente und Kammermusik sowie einer Amateur- bzw. Jugendsparte abgehalten.

Cansu Özdamar wurde 2000 in Izmir (Türkei) geboren. Mit fünf Jahren bekam sie ihren ersten Klavierunterricht und wechselte 2011 auf das Dokuz Eylül University State Conservatory, wo sie von da an als Studentin Unterricht bei Ece Sözer genoss. Unterricht und Meisterkurse bei namhaften Pianist*innen wie Emre Yavuz, Emre Şen, Muhiddin Dürrüoğlu, Gülsin Onay, Özgür Aydin, İdil Biret, Ilya Kondratiev, Johann Schmidt, Jean-Bernard Pommier, Roland Batik (MUK: Meisterklasse Allegro Vivo), Thomas Kreuzberger 2017 und Doris Adam 2018 (ebenso MUK) ergänzen ihre Ausbildung. Cansu Özdamar studierte zwei Semester Klavier Konzertfach bei Ralf Heiber am Haydn-Konservatorium Eisenstadt. Seit 2019 absolviert sie an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien in der Klasse von Doris Adam Klavier sowie Instrumental- und Gesangspädagogik.
Die Pianistin gibt seit 2011 Klavierabende in ihrer Heimat und in Österreich seit 2017, wie bspw. 2018 in der Stadtgalerie Mödling und 2020 bei Moving Beethoven „Klassik (Er)lebt“ — ebenfalls in Mödling. In ihren jungen Jahren kann die Pianistin schon auf Zusammenarbeit mit Orchestern wie der Olten Philharmonie (2016) und dem Izmir Symphony Orchestra (2018 übernahm sie gemeinsam mit ihrer eigenen Professorin den Solopart für ein Werk für zwei Klaviere und Orchester) verweisen. In ihrer Heimatstadt Izmir gab sie außerdem regelmäßig eigene Solo-Klavierabende und ist seit ihrem Umzug auch in Österreich konzertant aktiv.
2020 war sie die einzig ausgezeichnete Pianistin beim „Women Stars of Tomorrow“, einem Talentförderungsprogramm, das im Rahmen des 48. Istanbul Music Festivals der Istanbul Kultur- und Kunststiftung IKSV) stattfand. Mit ihrem Duo, das sie 2018 gemeinsam mit MUK-Student Benjamin Zumpfe gründete, gewann sie das Auswahlspiel von Musica Juventutis und auf diesem Wege ein Konzert in Konzerthaus Wien. Sie erhielt weiters Preise bei internationalen Wettbewerben im Duo sowie Solo (Léopold Bellan Competition Paris: 1er Prix à l’unanimité, 22. Lams Matera Wettbewerb: Erster Preis, Osaka IMC in Wien: Anerkennungsdiplom sowie Förderpreis inkl. Zulassung zum Finale, Carles & Sofia Piano Competition: Silver Hands Award, WPTA-Finland IPC: Bronze-Award und Silver-Award, Rotary Club Tekirdağ Internationale Kammermusik Wettbewerb: Honorable Mention Award).

Benjamin Zumpfe wurde 1995 in Wien geboren und maturierte im Musikgymnasium Wien mit Auszeichnung. Ebenso schloss er alle seine Studien — Komposition und Klavier IGP an der Universität für Musik und darstellende Kunst (mdw) sowie Klavier Konzertfach an der MUK — mit Auszeichnung ab. Aktuell absolveriert er ein Masterstudium Klavier an der MUK in der Klasse von Johannes Kropfitsch sowie ein Masterstudium für Klavier IGP bei Michael Rydholm an der mdw.
2018 gründete Bejamin Zumpfe das Klavierduo In Fide mit Cansu Özdamar, mit dem er 2020 das Auswahlspiel von musica juventutis gewann. Weiters erzielte er diverse Preise bei internationalen Wettbewerben im Duo sowie Solo. Zuletzt wurde er beim Léopold Bellan Wettbewerb gemeinsam mit Cansu Özdamar und Benjamin Zumpfe mit einem Ersten Preis in der Kategorie „2 Klaviere zu 4 Händen“ ausgezeichnet. Drei Songs seiner Band Einfach Flo (ehem. Flowrag) schafften es auf Platz 1 der Ö3-Charts.

Wir gratulieren sehr herzlich!


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Freitag:
8.00—22.00 Uhr (Johannesgasse 4a & Bräunerstraße 5)
8.00—20.00 Uhr (Singerstraße 26)
Samstag: 8.00—18.00 Uhr (alle Standorte)
Sonntag und Feiertag geschlossen

 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK