„UNPREDICTABLE ENCOUNTER(S)“: MUK goes Wiener Festwochen

31.08.2021 Event Wissenschaft/Pädagogik Zeitgenössische Musik/Kunst
Anne Juren
Anne Juren

Anlässlich ihres 70-jährigen Bestehens haben die Wiener Festwochen unter dem Titel „Predictably Unpredictable“ Forscher*innen und Studierende von fünf Universitäten eingeladen, gemeinsam mit Veranstalter*innen, Künstler*innen und Publikum über die Zukunft urbaner Festivals nachzudenken. Die MUK ist am 10. September dabei!

Die MAE-Studierenden des 1. Jahrgangs (David Ambrosch, Anna Buchal, Emanuela Colargrossi, Gregor Fussenegger, Rutzuki Kishikawa und Katarina Milisavljevic) haben sich anhand von Archivmaterial, qualitativen Interviews und Sozialraumstudien mit der Rolle der Besucher*innen auseinandergesetzt und auf Grundlage des erhobenen Materials ihre Beiträge entwickelt. Die beiden Dozent*innen Peter Spindler und Susanne Wolfram haben das zentrale künstlerische Fach und die Lehrveranstaltung Artistic Research: Festwochen zusammengelegt und aufmerksam die Spurensuche der Studierenden begleitet. 
In der immersiven Performance Wen interessieren eigentlich die Festwochen? stellen die Studierenden die Besucher*innen ins Zentrum des Geschehens. Sie laden die Konferenzteilnehmer*innen ein, ihre Position zu hinterfragen, das eigene Tempo zu verändern, ihren individuellen Geschmack zu ergründen, auf gläserne (vierte) Wände zu stoßen und vielleicht sogar den eigenen Körper zu verlassen und zu jemand anderem zu werden.  
UNPREDICTABLE ENCOUNTER(S) sind künstlerische Interventionen rund um Fragen von Teilhabegerechtigkeit, Publikumsforschung und den Fallstricken soziodemografischer Zuschreibungen in Bezug auf Kulturnutzung und Stadtaneignung. Sie liefern spannende Impulse für einen Diskurs über aktuelle Herausforderungen des Kulturbetriebs.

Das Labor findet an vier aufeinanderfolgenden Tagen (9. bis 12. September, 13.00 bis 19.00 Uhr) in den Räumlichkeiten des brut nordwest am Gelände des ehemaligen Nordwestbahnhofs statt. Die Lectures, Diskussionen sowie performativen, installativen und akustischen Interventionen und Audiowalks können einzeln oder in ihrer Gesamtheit an allen vier Tagen besucht werden.
Der Beitrag der MUK ist am 10. September ab 13.00 Uhr zu erleben. 
Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung mit Angabe der/des Tage(s) sowie Name und Telefonnummer unter festivallabor@festwochen.at ist erforderlich.


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Freitag:
8.00—22.00 Uhr (Johannesgasse 4a & Bräunerstraße 5)
8.00—21.00 Uhr (Singerstraße 26)
Samstag: 8.00—18.00 Uhr (alle Standorte)
Sonntag und Feiertag geschlossen

 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK