Kultursommer in Wien

12.07.2021 Orchester/Ensembles/Kammermusik Tanz Event Alumni

Unter dem Motto "Wien dreht auf!" findet auch heuer wieder der Kultursommer Wien statt. Rund 2.000 Künstler*innen präsentieren sich in über 40 Locations in der ganzen Stadt, darunter auch einige Student*innen und Absolvent*innen der MUK.

NA+5
Donnerstag, 15. Juli 2021, 20.00 Uhr

Neu Marx, Karl-Farkas-Gasse, 1030 Wien

Ganz im Sinne des Titels dieses Programms des Klarinettenquintetts NA+5 steht am Beginn des Konzertabends ein kurzer Ausschnitt aus dem Soundtrack von Catch me if you can. Ein Klarinettenquintett, nicht die alltäglichste Besetzung, so kennt man sowohl im Bereich der klassischen Musik als auch in anderen Genres instrumentenspezifisch homogene Ensembles eher innerhalb anderer Instrumentengruppen. Gerade diese Ausgeglichenheit im Timbre stellt jedoch für die Musiker*innen von NA+5 einen besonderen Reiz und manchmal auch eine gewisse Herausforderung dar. Von an Orgeln erinnernde Klangvereinigung bis zu starken Kontrasten, die die Instrumente der Klarinettenfamilie zu bieten haben, ist vieles möglich. Der Mangel an Literatur für diese Besetzung gibt natürlich Anreiz, das Repertoire selbst zu erweitern — so besteht ein Großteil des Programms aus maßgeschneiderten Arrangements und Eigen- bzw. Auftragskompositionen.

Collected Movement
Donnerstag, 29. Juli 2021, 20.00 Uhr
Neu Marx, Karl-Farkas-Gasse, 1030 Wien

Collected Movement ist ein Kollektiv bestehend aus Studierenden und Alumni aus dem Studiengang Tanz der MUK. Die jungen Tänzer*innen und Choreograf*innen hatten im letzten Jahr kaum Auftrittsmöglichkeiten und zeigen mit diesem Programm, dass sie sich von der Pandemie nicht stoppen lassen. Choreografien sollen nicht auf Festplatten und Aufzeichnungen verschwinden – sie sind für viele zuschauende Augen und Ohren und das Live-Gefühl geschaffen. Unter dem Titel „Collection: still here and rising“ präsentieren sie ihr Programm. Tanz findet als Solo, Duett oder Trio in der Interdisziplinarität mit anderen Künsten wie Schauspiel, Literatur und Musik statt.

Daniel Holzleitner - Comprovistion Project
Freitag, 30. Juli 2021, 20.00 Uhr
Neu Marx, Karl-Farkas-Gasse, 1030 Wien

Das zeitgenössische Jazz-Sextett Comprovisition Project formiert sich aus Musikern aus Österreich, Deutschland, Brasilien, Polen, Kroatien - darunter auch der in Wien lebende Posaunist und Komponist Daniel Holzleitner, der seit 2018 an der MUK studiert. Jeder der sechs Musiker bringt seine musikalischen Ideen, Backgrounds und Visionen in die Band ein um einen pulsierenden, breitgefächerten jedoch zugleich geeinten Bandsound zu ermöglichen. Immer den Sound der großen Jazz-Sextette der 50er- und 60er-Jahre im Hinterkopf habend, ist es das Ziel, diesen geschichtsträchtigen Jazzsound in das 21. Jahrhundert zu übersetzen. Die Inspirationen für die Eigenkompositionen der Band sind dabei weitreichend: Jazz in diversen Ausformungen, Rock-Riffs, sphärische Klangwolken, Trap-Beats, … Im aktuellen Programm ist außerdem ein starker Einfluss von klassischer Musik des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts allgegenwärtig. So entsteht eine Hybrid-Musik, einzuordnen zwischen Contemporary-Jazz, klassischer Kammermusik und freier Improvisation. Das Publikum wird durch die großen Kontraste stets gefordert und auf eine musikalische Reise eingeladen, in der jede Komposition verschiedene Emotionen wecken und zur eigenen Interpretation des Gehörten einladen soll.

ARTICULATION (Uraufführung)
Donnerstag, 12. August, 18.30 Uhr
Muthsamgasse, 1140 Wien
Freitag, 13. August, 20.00 Uhr
Kurbadstraße, 1100 Wien

Die Absolvent*innen des Studienjahres 2020/21 der Tanzausbildung an der MUK präsentieren das dreiteilige Programm ARTICULATION und geben dem Publikum Einblick in die Diversität des zeitgenössischen Tanzschaffens an der MUK. Die Choreografien sind von Esther Balfe, Doris Uhlich und Manfred Aichinger in Zusammenarbeit mit den Tänzer*innen in einem Online/Hybrid/Präsenz-Probenprozess einstudiert worden. Die Choreograf*innen haben das Programm in enger Zusammenarbeit mit den Tänzer*innen entwickelt.

Bewusst wird in der Tanzausbildung kein spezifischer „Schulstil“, sondern künstlerische Individualität im Spannungsfeld von Tradition und Innovation gefördert. Im Studium haben die jungen Tänzer*innen regelmäßig die Möglichkeit zur Zusammenarbeit mit Gastchoreograf*innen. Die Absolvent*innen des Studiums entwickeln selbstbestimmt innovative Konzepte in Künstler*innen Kollektiven und sie wirken als mitkreierende Interpret*innen in zeitgenössischen Tanzproduktionen in regionalen und internationalen Kontexten.

Didldum und Bidlabu
Sonntag, 15. August 2021, 20.00 Uhr

Muthsamgasse, 1140 Wien

Die Musikerinnen Julia Wiszniewski, Marie-Luise Schottleitner und Ruth Hausensteiner lassen die Wienerlied-Kunst wiederaufleben. Im Zuge eines Workshops bei Agnes Palmisano an der MUK, haben sich die drei kennengelernt und die Wiener Musik für sich entdeckt. Musikalisch ergänzt wird der Gesang mit für die Wiener Musik charakteristischen Instrumenten. Dabei erklingen neben bekannten Gassenhauern wie Wien du Stadt meiner Träume und Schön ist so a Ringelspiel auch unbekannte und wiederentdeckte Wienerlied Schmankerln und Chansons. Freuen Sie sich auf einen lauschig-lustigen Abend ganz im Zeichen des Wienerlieds in der Stadt der Träume!


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Freitag:
8.00—22.00 Uhr (Johannesgasse 4a & Bräunerstraße 5)
8.00—21.00 Uhr (Singerstraße 26)
Samstag: 8.00—18.00 Uhr (alle Standorte)
Sonntag und Feiertag geschlossen

 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK