Wettbewerbserfolg für Oliver Uszynski in Berlin

19.09.2022 InstrumentalsolistInnen

Der junge deutsche Klarinettist und Komponist wurde beim Rising Stars Grand Prix 2022 in Berlin für seine Darbietung in der Kategorie Senior mit einem Zweiten Preis ausgezeichnet.

Der internationale Musikwettbewerb ist der Förderung der Musikkultur im Zeichen des Weltfriedens und der Völkerverständigung gewidmet und wird in verschiedenen Disziplinen für klassische Musik sowie Instrumente der Volksmusik, Traditionellen Musik, Barockmusik, Jazz und Musical ausgetragen. Jede Disziplin ist zudem in die Alterskategorien Jugend, Junior, Mittelstufe, Fortgeschrittene, Senioren und Amateure unterteilt. Oliver Uszynski konnte mit seinem Vortrag die renommierten Jurymitglieder überzeugen und wurde für seine Leistung an der Klarinette mit dem Zweiten Preis prämiert.

Oliver Uszynski
Nach Vorstudien in Klarinette, Komposition, Klavier und Theorie in Berlin und Hamburg absolvierte Oliver Uszynski Meisterkurse u. a. bei Karl Leister, Sabine Meyer, Wenzel Fuchs, Antonio Tinelli und Matthias Schorn. 2017 bis 2022 absolvierte er ein Bachelorstudium Klarinette bei Reinhard Wieser sowie ein Bachelorstudium Komposition bei Dirk D’Ase an der MUK.
2012—2017 gewann er sechs Mal in Folge den Bundeswettbewerb für Komposition auf Schloss Weikersheim. 2016 erhielt er den nationalen Jugendmusikpreis und den Sonderpreis für die Interpretation eines zeitgenössischen Werkes, seines eigenen Klarinetten-Solostücks. 2017 wurde er beim International Rising Star Grand Prix Wettbewerb Berlin mit einem Zweiten Platz prämiert. 2019 war er Preisträger beim Kompositionswettbewerb des New Vienna Symphony Orchestras für sein Orchesterwerk Trance Rhapsodie. 2020 gewann er zudem den Ersten Preis in Klarinette beim Internationalen Prof. Dichler Wettbewerb Wien und Ende 2021 einen Zweiten Preis für Klarinette bei der Academia International Music Championship Competition Vienna sowie einen Zweiten Preis bei der International Schubert Composition Competition Vienna (erste Preise wurden nicht vergeben).
Sein erstes Streichquartett wurde im Rahmen des Projekts Opus One von Mitgliedern der Berliner Philharmoniker uraufgeführt. Zu seinen jüngsten Werken zählen ein Stück für Klarinette solo (Deception), zwei Duos für Klarinette und Klavier (Hypnotic und Variationen über das Thema der ZIB/ORF), eine Kammeroper (Vom Fischer und seiner Frau), ein Klarinettenkonzert, Kammermusikstücke (Eine Nacht in Varna, Besser als fünf), eine Elegie für Kontrabass und Klavier sowie Werke für Orchester (zwei Sinfonien, Trance-Rhapsodie, Unzeit für Klarinette solo und Kammerorchester) sowie die Musiktheaterminiatur Der Mensch der Dinge zum Thema COVID-19, die bei der MUK-Produktion Der Stand der Dinge im Rahmen von Wien Modern uraufgeführt wurde. Sein Klarinettensolostücks Power und seines Kammerensemblewerks medieval-party wurden ebenfalls bei Wien Modern aufgeführt. Er experimentiert mit klassischen Mustern und Formen und interpretiert sie zeitgemäß, revolutionär und persönlich. Im Juni 2022 präsentierte er sein Klarinettenconertino als Solist in einer Uraufführung.

Wir gratulieren recht herzlich!

Weitere Informationen

7. Rising Stars Grand Prix 2022


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Freitag:
8.00—22.00 Uhr (Johannesgasse 4a & Bräunerstraße 5)
8.00—20.00 Uhr (Singerstraße 26)
Samstag: 8.00—18.00 Uhr (alle Standorte)
Sonntag und Feiertag geschlossen

 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK