Sommer-News #3: Erfolgreiche musikalische Alumni

Fr, 14.07.2023
  • InstrumentalsolistInnen
Risa Matsushima (c) Risa Matsushima
Risa Matsushima (c) Risa Matsushima

Unsere MUK-Alumni sind gefragt: Bratschist Josef Hundsbichler erhält nach einem erfolgreichen Probespiel eine fixe Stelle als Vorspieler im hr-Sinfonieorchester Frankfurt. Dirigent William Walker wurde mit einem Solti Foundation U.S. Career Assistance Award ausgezeichnet und wird für die Saison 2023 an die Washington National Opera eingeladen. Master-Absolventin Risa Matsushima wird dank eines Förderstipendiums des japanischen Kulturministeriums ihre Studien in Köln weiterführen.

Seit Dezember 2021 spielte der MUK-Absolvent Josef Hundsbichler aus der Klasse Mario Gheorghiu als Akademist beim Hessischen Rundfunk. Nach einem erfolgreichen Probespiel für eine fixe Stelle als Vorspieler (Einsatz am 1. und 2. Pult) wird er nun am 1. September sein Probejahr im hr-Sinfonieorchester Frankfurt antreten.

William Garfield Walker wurde von der Solti Foundation U.S. mit einem Career Assistance Award prämiert, einer der renommiertesten Auszeichnungen für US-amerikanische Nachwuchsdirigent*innen. Der Preis wurde ins Leben gerufen, um junge Dirigent*innen in der Anfangsphase ihrer Karriere zu unterstützen und so zum Fortbestand dieser Kunstform beizutragen. Darüber hinaus wurde er zur Sir Georg Solti Residenz an der Washington National Opera für die Saison 2023 eingeladen.

Die Sopranistin Risa Matsushima schloss im Juni 2023 das Masterstudium Oper an der MUK mit Erfolg ab. Dank eines Stipendiums (Program of Overseas Study for Upcoming Artists) des japanischen Kulturministeriums wechselt die Künstlerin jetzt an die Hochschule für Musik und Tanz Köln, wo sie ihre Studien bei Kai Wessel und Susanne Blumenthal fortsetzen wird. 

Die Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien gratuliert ihren Absolvent*innen und wünscht viel Erfolg auf deren weiterem Weg!

Biografisches

Josef Hundsbichler wurde 1996 in Korneuburg bei Wien geboren und erhielt seinen ersten Violinunterricht mit sechs Jahren bei Ernst Kolar, bevor er 2008 zu Axel Kircher und zur Viola wechselte. Sein Bachelorstudium bei Getrud Weinmeister und in weiterer Folge Mario Gheorghiu schloss er an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien mit Auszeichnung ab. Aktuell studiert er im Master bei Nimrod Guez an der HfM Würzburg. Weitere prägende künstlerische Impulse erhält er u. a. von Avri Levitan, Roland Glassl, Dirk Niewöhner, Liisa Randalu, Thomas Riebl, Gunter Teuffel, Danusha Waskiewicz und Tabea Zimmermann. Als Orchestermusiker ist er in verschiedenen Klangkörpern aktiv. Aktuell ist er Akademist im hr-Sinfonieorchester Frankfurt, Solo-Bratscher im Gustav Mahler Jugendorchester, sowie Substitut bei den Münchner Philharmonikern, Wiener Symphonikern und dem Deutschen Sinfonieorchester Berlin. Weiters spielte er im European Union Youth Orchestra und mit der Angelika Prokopp Akademie der Wiener Philharmoniker. Als Kammermusiker wird er zu internationalen Kammermusikfestivals wie Musethica, ClasClas oder Bonheurs Musical Lourmarin eingeladen. Mit dem Frielinghaus Ensemble ging er im Sommer 2022 auf Tournee im Norden Europas. Als Mitglied des Hamamelis Quartetts und weiteren Formationen gab es Kammermusikauftritte u. a. im Wiener Musikverein, Wiener Konzerthaus, beim Grafenegg Festival, Bolzano Festival Bozen, Podiumfestival Mödling oder beim Festival der Kammermusikplattform „Klangperipherie“.

William Garfield Walker wurde 1992 in den USA geboren und absolvierte den Zertifikatslehrgang Certificate of Performance Dirigieren in der Klasse von Andreas Stoehr an der MUK. Zuvor studierte er an der Interlochen Arts Academy, am Chicago College of Performing Arts und am Royal College of Music in London. Der amerikanische Dirigent, Cellist und Komponist ist bereits in zahlreichen Konzertsälen auf dem amerikanischen Kontinent und in Europa aufgetreten. Er ist Chefdirigent und Gründer des Nova Orchester Wien (NOW!), Chefdirigent der Royal College of Music Oratorio Society, künstlerischer Leiter und Dirigent der Premier Orchestral Institute Master Camerata des Mississippi Symphony Orchestra und Assistenzdirigent bei der mit dem Oliver Award ausgezeichneten Produktion von Don Giovanni der English Touring Opera. Er hatte Dirigier-Stipendien bei den Salzburger Festspielen, dem Aspen Music Festival und dem Cabrillo Festival of Contemporary Music. Außerdem wurde er mit dem Bruno-Walter-Gedächtnis-Dirigentenstipendium ausgezeichnet.

Die in Tokio geborene Sopranistin Risa Matsushima sang bereits als Kind im NHK-Tokyo Children Choir. Die Sängerin schloss ihr Bacherlorstudium an der Toho School of Music als Jahrgangsbeste ab und wechselte später nach Wien an die MUK, wo sie im Juni 2023 das Masterstudium Oper mit Erfolg beendete. Matsushima ist seit 2021 Mitglied der Chorakademie der Wiener Staatsoper und trat im deutschsprachigen Raum in zahlreichen Rollen auf.

 


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Freitag:
8.00—22.00 Uhr (Johannesgasse 4a & Bräunerstraße 5)
8.00—20.00 Uhr (Singerstraße 26)
Samstag: 8.00—18.00 Uhr (alle Standorte)
Sonntag und Feiertag geschlossen

 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK