Sommer-News #1 — Abschlussjahrgang Schauspiel: Sehr engagiert!

Fr, 07.07.2023
  • Schauspiel
Die Abschlussklasse Schauspiel bei der Bacherlor-Präsentation im März 2023. V.l.n.r.: Patricia Falk, Jonas Graber, Helena Vogel, Nikolaus Lessky, Anna Golde, Riccardo Pallotta, Nora Wahl, Luisa Schwab. Foto © Jonas Heuwiese.
Die Abschlussklasse Schauspiel bei der Bacherlor-Präsentation im März 2023. V.l.n.r.: Patricia Falk, Jonas Graber, Helena Vogel, Nikolaus Lessky, Anna Golde, Riccardo Pallotta, Nora Wahl, Luisa Schwab. Foto © Jonas Heuwiese.

Luisa Schwab, Helena Vogel, Anna Golde und Jonas Graber aus dem Abschlussjahrgang Schauspiel treten ab Herbst Engagements an namhaften Häusern an: Die MUK-Absolvent*innen werden demnächst als Ensemblemitglieder am Schauspielhaus Graz, am Theater der Jugend Wien, am Landestheater Tübingen sowie am Pfalztheater Kaiserslautern brillieren.

Für einige Schauspieler*innen des Abschlussjahrgangs Schauspiel winken im Herbst spannende Engagements. So etwa wird Luisa Schwab mit der Saison 2023/24 Teil des Ensembles am Schauspielhaus Graz, das ab Herbst unter der Intendanz von Andrea Vilter einen neuen Kurs einzuschlagen verspricht. Schwabs erste Premiere ist am 23. September: Die Produktion Meta Morphosen - Teil 1 & 2 stellt auf Grundlage des Ovidschen Textes die Biografien der Mitglieder des neuen Ensembles in den Mittelpunkt einer szenischen Reflexion (Regie: Anna-Elisabeth Frick).
Ihre Jahrgangskollegin Helena Vogel tritt ab Herbst ein zweijähriges Engagement am Pfalztheater Kaiserslautern an. Dort wird sie zunächst in der Uraufführung der Bühnenfassung von Leon Englers grimmig kapitalismuskritischer Hörspiel-Farce Hummer & Durst - Eine gierige Groteske zu erleben sein. Premiere ist am 22. September.
Nach Tübingen zieht es Anna Golde, die ab Herbst Teil des Schauspielensembles am Jungen Landestheater Tübingen wird. Das 'Junge LTT' entwickelt zeitgenössisches Theater für jugendliche Publikumsschichten in innovativen und partizipativen Formaten.
Derzeit bereits als Erzähler Ismael in der Dramatisierung von Hermann Melvilles Klassiker Moby Dick am Theater der Jugend erfolgreich, darf sich Jonas Graber ab Herbst 2023 zum festen Ensemble des Hauses zählen.


Die Musik und Kunst Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien gratuliert den Studierenden und Absolvent*innen der Abschlussklasse Schauspiel zu ihren verheißungsvollen Engagements!


Luisa Schwab, war u.a. unter der Regie von Estera Stenzel in Die Aschenputtler im MUK Theater Wien zu sehen, hat darüber hinaus unter der Regie von Doris Dexl, Dora Schneider und Stefan Ebner verschiedene Rollen an der Neuen Bühne Villach, am Stadttheater Klagenfurt sowie im Konzerthaus Klagenfurt gestaltet. Mit Spielzeit 2023/24 wird Luisa Schwab Ensemblemitglied am Grazer Schauspielhaus.

Helena Vogel, stand 2022 in Franz-Xaver Mayrs Reigen-Inszenierung bei den Salzkammergut Festwochen Gmunden sowie am Landestheater St. Pölten auf der Bühne, war im gleichen Jahr auch in der Neuadaptierung von Karel Čapeks Universal Robots in einer Kooperation mit der MUK am Volkstheater Wien zu sehen (Regie: Jo Fabian), arbeitet darüber hinaus an mannigfaltigen Filmproduktionen mit. Ab Herbst 2023 tritt Helena Vogel ein Engagement für zwei Jahre am Pfalztheater Kaiserslautern (D) an.

Anna Golde, wirkte 2022 in Franz-Xaver Mayrs Reigen-Inszenierung bei den Salzkammergut Festwochen Gmunden sowie am Landestheater St. Pölten mit. Davor war sie in Estera Stenzels Online-Fassung von Albert Camus’ Die Pest zu sehen. Ab Herbst 2023 wird Anna Golde Teil des Schauspielensembles am Jungen Landestheater Tübingen (D).

Jonas Graber, gibt derzeit den Ismael in Moby Dick am Theater der Jugend Wien. Zuvor trat er – neben Engagements am Volkstheater Wien und am Landestheater St. Pölten – in David Greigs Monster am Burgtheater Wien auf (Regie: Felix Metzner). Zuletzt übernahm er Rollen in Filmen von Cosmea Spelleken (Heute nicht im Atelier, Kurzfilm 2022) und Özgür Anil (Wer wir einmal sein wollten, Spielfilm Ö, 2023). Mit der Spielzeit 2023/24 darf sich Jonas Graber zum Ensemble des TdJ zählen.

 


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Freitag:
8.00—22.00 Uhr (Johannesgasse 4a & Bräunerstraße 5)
8.00—20.00 Uhr (Singerstraße 26)
Samstag: 8.00—18.00 Uhr (alle Standorte)
Sonntag und Feiertag geschlossen

 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK