Oratorium „Il Martirio di San Giovanni Nepomuceno“ im Stream

21.09.2021 Alte Musik

Am Mittwoch, 22. September, 18:00 Uhr präsentiert das MUK.barockorchester eine spannende Streaming-Premiere: das Oratorium „Il Martirio di San Giovanni Nepomuceno“ des italienischen Komponisten und Gesangslehrers Nicola Porpora.

Im Rahmen des Forschungsprojekts Wiener Originalquellen, das sich die jährliche Aufführung von unedierter Musik vom Wiener Kaiserhof des 15.—19. Jahrhunderts im Rahmen des Festivals Resonanzen im Wiener Konzerthaus sowie damit verbunden die Herausgabe einer eigenen Editionsreihe zum Ziel gesetzt hat, beschäftigten sich Lehrende und Studierende des Studiengangs Alte Musik der MUK erstmals auszugsweise mit Porporas Oratorium. Im Juni 2021 wurde nun das gesamte Werk aus dem Archiv der Österreichischen Nationalbibliothek in der Wiener Franziskanerkirche ohne Publikum für eine Online-Ausstrahlung aufgezeichnet.

Il Martirio di San Giovanni Nepomuceno feiert am Mittwoch, 22. September, 18:00 Uhr Premiere und bleibt auch danach für interessiertes Publikum als Stream auf YouTube erhältlich

<iframe allowfullscreen frameborder="0" height="360" src="https://www.youtube.com/embed/SGg2hdEtoGE" width="550"></iframe>

Besetzung:
Johanna Zachhuber
: S. Giovanni
Johanna Rosa Falkinger: Angelo
Daniel Johannsen: Consigliere
Wilfried Zelinka: Venceslao

MUK.barockorchester:
Antonia Kapelari
, Diana Fadinger; Trompete
Stephanie Weichinger, Angelika Piffl; Horn
Bettina Simon, Laura Hoeven; Oboe
Marcello Conca; Fagott
Léna Ruisz, Christine Verdon, Lisanne Altrov, Lalita Svete; Violine I
Zsófi Bréda, Gabriele Toscani, Julia Kim, Katharina Wegscheider; Violine II
Ivan Becka, Patrizia Batik; Viola
Antonio Pérez, Julia Willeitner; Violoncello
Luciano Nania; Kontrabass
Rebeka Tianyue Wang; Cembalo
Hanbyul Jung; Orgel

Nikita Dendl; Sprecher (Sermon)

Leitung: Jörg Zwicker

Konzept: Ramona Hocker (Gustav Mahler Privatuniversität, Klagenfurt)
Organisation: Michael Posch (Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien), Alexander Rausch (Austrian Academy of Sciences, Austrian Centre for Digital Humanities and Cultuural Heritage)
Video/Audio: Johannes Spitzbart, Benjamin Fischer (Austrian Academy of Sciences, Phonogrammarchiv)

Edition: Sophie Gneißl und Adriano Morea
Wien, Österreichische Nationalbibliothek, Mus. Hs. 19159

aufgenommen am 9. Juni 2021 in der Wiener Franziskanerkirche

Wir wünschen gute Unterhaltung!

Weitere Informationen

Stream auf YouTube


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Freitag:
8.00—22.00 Uhr (Johannesgasse 4a & Bräunerstraße 5)
8.00—21.00 Uhr (Singerstraße 26)
Samstag: 8.00—18.00 Uhr (alle Standorte)
Sonntag und Feiertag geschlossen

 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK