Flora Geißelbrecht erhält den Berlin Prize For Young Artists

10.08.2022 InstrumentalsolistInnen Alumni
© Verena Brüning
© Verena Brüning

Über 230 Musiker*innen aus 49 Ländern haben sich für den #BPFYA2021 beworben. Pandemiebedingt fand das Finale erst im Juni 2022 statt. Die Bratschistin und MUK-Absolventin Flora Marlene Geißelbrecht hat sich durchgesetzt, sie erhält zudem den Sonderpreis des Labels Outhere Music und wird ein Soloalbum mit eigenen Kompositionen aufnehmen.

Der Berliner Preis für junge Künstler geht in diesem Jahr an die Bratschistin Flora Marlene Geißelbrecht. Nach einer pandemiebedingten Verzögerung fand das Finale des #BPFYA2021 am 21. Juni 2022 in Berlin statt. Über 230 Musiker*innen aus 49 Ländern hatten sich für den begehrten Preis beworben. Ausgewählt wurden sechs Finalist*innen, die jeweils ein 45-minütiges selbst gestaltetes und kuratiertes Soloprogramm präsentiert haben. Als Gewinnerin erhält die ehemalige MUK-Studentin Flora Marlene Geißelbrecht eine eigene professionelle Website, ein Karriere-Coaching und einen Aufenthalt beim Verbier Festival, einschließlich der Teilnahme an Meisterkursen und Proben mit der Akademie. Zudem wird sie ein Soloalbum mit eigenen Kompositionen in Zusammenarbeit mit Outhere Music zu machen.

Über Flora Marlene Geißelbrecht

Als Bratschistin, Komponistin, Performerin und Texterin gilt ihr besonderes Interesse der Musik unserer Zeit und der musikalischen und interdisziplinären Interaktion. In Berlin präsentierte sie das Programm Viola and Voice, Sibyls and Songs, bei dem ihre Stimme und ihre Bratsche einen intensiven Dialog eingehen. Die Jury zeigte sich „beeindruckt von ihren Originalkompositionen sowie von ihrer Fähigkeit, all diese Einflüsse und Disziplinen zu einer einzigartigen und spektakulären musikalischen Welt zu verweben.“

Mit ihrem Instrument trat sie vielfach solistisch und im Ensemble (z.B. RSO Wien, Ensemble Modern, Black Page Orchestra) bei Wien Modern, dem Unsafe and Sounds Festival, Impuls Festival und den Wiener Festwochen auf. 2020/21 war sie als Mitglied der Internationalen Ensemble Modern Akademie in Frankfurt tätig. Ihre Werke wurden von Festivals wie der Styriarte und von Ausführenden wie dem Ensemble Kontrapunkte, dem Arnold-Schönberg-Chor, dem Ensemble Reconsil, oder dem Ensemble CrossNova in Auftrag gegeben und zur Uraufführung gebracht. Im Jahr 2020 hat sie ihr Masterstudium Viola bei Julia Purgina an der MUK abgeschlossen.

Wir gratulieren sehr herzlich zu diesem tollen Erfolg!


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Freitag:
8.00—22.00 Uhr (Johannesgasse 4a & Bräunerstraße 5)
8.00—20.00 Uhr (Singerstraße 26)
Samstag: 8.00—18.00 Uhr (alle Standorte)
Sonntag und Feiertag geschlossen

 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK