Engagements für den Abschlussjahrgang Schauspiel

Do, 28.04.2022
  • Schauspiel
  • Alumni
Joshua Bader, Thomas Wachtler, Ludwig Weißenberger, Julia Posch, Eike Onyambu, Leonie Berner und Roman Just © Gabriel Hyden
Joshua Bader, Thomas Wachtler, Ludwig Weißenberger, Julia Posch, Eike Onyambu, Leonie Berner und Roman Just © Gabriel Hyden

Der diesjährige Abschlussjahrgang Schauspiel präsentiert sich demnächst im Rahmen der künstlerischen Bachelor-Prüfungen zum vorerst letzten Mal gemeinsam auf der Bühne im MUK.theater. Die jungen Schauspieler*innen haben bereits vielfältige Engagements im In- und Ausland und geben die nächsten Termine bekannt.

Leonie Berner hat ein Festengagement am Theater Heilbronn, dort steht sie in der wohl berühmtesten Liebesgeschichte Romeo und Julia als Julia auf der Bühne. Seit 23. April wird geprobt, die große Premiere steht am 11. Juni an.

In einer Neufassung  des Klassikers Romeo und Julia ist Eike Onyambu engagiert. Er ist als Romeo beim Musicalsommer Winzendorf zu sehen. Auch hier haben die Proben bereits begonnen, Vorstellungen laufen vom 3. (Premiere) bis zum 26. Juni im Kalksteinbruch bei Winzendorf-Muthmannsdorf nahe Wiener Neustadt.

In Peter und der Wolf konnte Roman Just überzeugen und ist auch in der Wiederaufnahme engagiert. Das Musikmärchen als "generationen- und kulturenübergreifende Inszenierung" wird am 11. und 12. Juni im Theater in Kempten erneut aufgeführt. Einblicke gibt es hier.

Am Landestheater Linz ist Joshua Bader in Ödön von Horvaths Geschichten aus dem Wienerwald zu sehen, die Premiere wurde bereits am 19. März gefeiert, weitere Vorstellungen finden zwischen 10. Mai und 29. Juni im Schauspielhaus Linz statt.

Ludwig Weißenberger ist bei den Salzburger Festspielen engagiert. Als Julian im Stück Ich lieb dich von Kristo Sagor (Regie: Joachim Gottfried Goller, ab 10 Jahren) tourt er im April und Mai im Salzburger Land bzw. an Salzburger Schulen. Das Stück wird mit mehreren Vorstellungen im Kuli und August während der Salzburger Festspiele im Schauspielhaus Salzburg wiederaufgenommen.

Thomas Wachtler steht demnächst in Bachmann und Frisch, einem Film von Margarethe von Trotta vor der Kamera. Im Zentrum des Films steht Ingeborg Bachmann, erzählt wird vom Leben der Autorin in Berlin, Zürich und Rom, von ihrer Beziehung zu Max Frisch, ihrer Reise nach Ägypten sowie ihren radikalen Texten und Lesungen. Produziert von amourfoufilms, gedreht wird im Mai.

Bachelor-Präsentation Schauspiel

Am 12. und 13. Mai werden sie alle noch einmal zum Abschluss ihres Studiums auf der Bühne im MUK.theater stehen und ein eigens zusammengestelltes Programm aus Szenen und Monologen präsentieren. Toi toi toi!