Abschlussfilm „Stockfinster“ beim Filmfestival Max Ophüls Preis

18.01.2022 Schauspiel Zeitgenössische Musik/Kunst
Stockfinster © Max Smoliner
Stockfinster © Max Smoliner

Von 16. bis 26. Januar 2022 findet in Saarbrücken das renommierte 43. Filmfestival Max Ophüls Preis, das sich der Präsentation und Förderung des deutschsprachigen Films widmet, statt. Mit dabei ist auch eine Produktion des Abschlussjahrgangs Schauspiel 2021 der MUK unter der Regie von Jakob Fischer.

Ziel des Filmfestivals Max Ophüls Preis ist es, einen vielseitigen Blick auf das Filmschaffen des deutschsprachigen Nachwuchses zu bieten und jungen Filmemacher*innen eine viel beachtete Startrampe in eine erfolgreiche Laufbahn zu ermöglichen. Auf die mehr als 60 Teilnehmer*innen in den Wettbewerbskategorien Spielfilm, Dokumentarfilm, Kurzfilm und mittellanger Film warten Preisgelder in Höhe von rund 110.000 Euro.

Gemeinsam mit den Studierenden des Abschlussjahrgangs 2021 des Studiengangs Schauspiel der MUK — Bagher Ahmadi, Nikita Dendl, Philipp Dornauer, Gérôme Ehrler, Yana Ermilova, Phillipp Laabmayr, Benita Martins, Julia Mikusch, Hannah Rang und Constanze Winkler — realisierte Jakob Fischer auf Grundlage eines Drehbuchs von Karin Koller (Kamera: Maximilian Smoliner, Ton & Schnitt: Jan Zischka) den 43-minütigen Film Stockfinster, der sich über eine offizielle Listung in der Kategorie „Bester mittellanger Film“ freuen darf.
Dabei konkurrieren 11 Filme um zwei Preise, die mit jeweils 5.000 Euro dotiert sind: Der Preis „Bester mittellanger Film“ wird von von einer dreiköpfigen Jury vergeben und von der Saarländischen Ministerin für Bildung und Kultur Christine Streichert-Clivot gestiftet. Zusätzlich vergeben die versammelten Zuseher*innen den „Publikumspreis mittellanger Film“.

In Stockfinster versetzt ein Stromausfall drei Haushalte in einen Ausnahmezustand: In der ersten Wohnung wollte man gerade mit einer Party beginnen und sitzt nun stattdessen bei Kerzenlicht beisammen. Die Bewohner*innen der Nachbarwohnung sehen sich hingegen in ihren Verschwörungstheorien bestätigt — schließlich haben sie sich schon seit Jahren auf diesen Moment vorbereitet. Und während ein Stockwerk tiefer ein junger Mann seinen Liebeskummer in Wodka ertränkt, gibt es noch jemanden, der im Aufzug feststeckt.

Die Kinopremiere von Stockfinster findet am Samstag, 22. Jänner 2022, 15.00 Uhr in allen teilnehmenden Saarbrücker Kinos statt, im Stream sind die Wettbewerbsfilme erst ab dem dem Beginn der Kino-Premiere abspielbereit. Limitierte Streaming-Tickets können hier gekauft werden.

Die Preisverleihung des Filmfestival Max Ophüls Preis am 26. Januar 2022, 19.30 Uhr wird ausschließlich online als Livestream übertragen und kann kostenfrei auf der Website des Festivals verfolgt werden.

Wir drücken unseren Studierenden ganz fest die Daumen und wünschen allen Zuschauer*innen gute Unterhaltung!


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Freitag:
8.00—22.00 Uhr (Johannesgasse 4a & Bräunerstraße 5)
8.00—20.00 Uhr (Singerstraße 26)
Samstag: 8.00—18.00 Uhr (alle Standorte)
Sonntag und Feiertag geschlossen

 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK