Carte blanche à Younghi Pagh-Paan

Mi 03.11.202119:30

Im Rahmen von Wien Modern

Die international erfolgreiche Komponistin Younghi Pagh-Paan steht im Mittelpunkt dieses Konzertes und wirkt bei der Programmgestaltung mit. In ihrer Musik strebt Younghi Pagh-Paan stets eine Verschmelzung der Traditionen ihrer Heimat Korea und der europäischen Avantgarde an. Einerseits äußert sich das im verwendeten Instrumentarium, wo oft folkloristische Instrumente Koreas und europäische Instrumente miteinander gemischt werden, andererseits auch in der rhythmischen und melodischen Tonsprache und in den Ideen zu ihren Werken.
Für dieses Konzert programmiert Younghi Pagh-Paan neben ihrem Oboenkonzert mit dem Titel Bidan-Sil (Seidener Faden) auch Intarsi von Klaus Huber, ihrem Lehrer und Lebensgefährten. Hierbei handelt es sich um ein Konzert für Hammerklavier und Ensemble und somit einen Rückgriff auf die europäische Tradition: Das Instrument Hammerklavier und das letzte Klavierkonzert Wolfgang Amadeus Mozarts werden mit zeitgenössischem Musikschaffen in Verbindung gebracht.

Younghi Pagh-Paan wurde 1945 in Cheongju geboren. Von 1965 bis 1972 studierte sie Komposition und Musikwissenschaft an der Staatlichen Universität Seoul. 1974 kam sie nach Deutschland und studierte bis 1979 an der Hochschule für Musik Freiburg bei Klaus Huber, Brian Ferneyhough und Peter Förtig. International bekannt machte sie die Aufführung ihres Orchesterwerkes Sori bei den Donaueschinger Musiktagen 1980. Ab 1994 lehrte sie als Professorin für Komposition in Bremen. Zur Emeritierung 2011 wurde ihr die Bremische Medaille für Kunst und Wissenschaft verliehen, eine von zahlreichen Auszeichnungen, mit denen sie gewürdigt wurde.


Programm:

Younghi Pagh-Paan (geb. 1945)
Bidan-Sil
Go-Un Nim
Ne Ma-Um

Klaus Huber (1924—2017)
Intarsi

Younghi Pagh-Paan im Gespräch mit Hibiki Kojima


Mitwirkende:
Studierende der MUK
, Ensemble
Alberto Grisafi, Oboe
Piotr Motyka, Akkordeon
Hibiki Kojima, Klavier
Musikalische Leitung: Roland Freisitzer


Mit freundlicher Unterstützung der Koreanischen Botschaft Wien.

Termin
Mi03.11.202119:30
Veranstaltungsort
Wiener Konzerthaus, Mozart-Saal Lothringerstraße 20 1030 Wien +43 1 242002 ticket@konzerthaus.at www.konzerthaus.at
Kartenpreise
€ 20,—

(50% Ermäßigung für Personen unter 27 Jahren, KH, Ö1)
Karten erhältlich unter www.wienmodern.at, +43 1 242 002
oder im Ticket Service Center des Wiener Konzerthauses

In Kooperation mit
Younghi Pagh-Paan © Si-Chan Park
Younghi Pagh-Paan © Si-Chan Park

DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Freitag:
8.00—22.00 Uhr (Johannesgasse 4a & Bräunerstraße 5)
8.00—21.00 Uhr (Singerstraße 26)
Samstag: 8.00—18.00 Uhr (alle Standorte)
Sonntag und Feiertag geschlossen

 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK