Vera Karner gewinnt Probespiel der Staatskapelle Dresden

28.09.2021 InstrumentalsolistInnen Orchester/Ensembles/Kammermusik

Die Klarinettistin und Absolventin aus der Klasse von Alexander Neubauer hat das Probespiel für die Orchesterakademie an der Sächsischen Staatskapelle Dresden gewonnen. Wir wünschen (weiterhin) viel Erfolg!

Sprühende Lust am Musizieren, erstaunliche technische Fertigkeiten, interpretatorisches Einfühlungsvermögen und musikalischer Einfallsreichtum sowie eine bunte Klangvielfalt zeichnen die 1994 in Wien geborene Klarinettistin Vera Karner aus. So wird sie auch in den Medien als musikalisch überaus vielfältige Musikerin beschrieben, deren „ebenso geschmeidiger wirkraftvoller Klarinettenton vor allem in den virtuosen Parts durch Präzision und nuancenreiche Klarheit besticht“. (aus: Spiegel online)

All das wird sie demnächst an der Staatskapelle Dresden unter Beweis stellen, denn dort hat die Wiener Klarinettistin soeben beim Probespiel für die Giuseppe-Sinopoli-Akademie überzeugt. Künftig wird sie in dem weltberühmten Klangkörper in den Bereichen Oper, Ballett und Konzert mitwirken. Vera Karner studiert(e) bei Francois Benda (UDK Berlin), Gerald Pachinger (KUG Graz), Reiner Wehle, Sabine Meyer (MHL Lübeck) und Alexander Neubauer (MUK Wien). Ihren Bachelor an der MUK Wien schloss sie 2017 mit Auszeichnung ab.

Ihre Fähigkeiten werden ihr durch zahlreiche Auszeichnungen bescheinigt: Die junge Musikerin ging als Gewinnerin aus nationalen sowie internationalen Wettbewerben hervor, wie u.a. dem Internationalen Cibulka Wettbewerb 2018 (Österreich), dem Yamaha Stipendium Wettbewerb 2018 (Deutschland), dem Musica Juventutis Wettbewerb 2017 und 2015 (Wiener Konzerthaus, Österreich), dem Fanny Mendelssohn Wettbewerb 2016 (Deutschland) oder dem Lions Musikwettbewerb 2015 (Österreich).

In der Saison 2018/2019 konzertierte Vera Karner im Rahmen des weltweiten Vermittlungsprogrammes für Konzerte des österreichischen Außenministeriums NASOM u.a. in Japan, Dänemark, Israel, Palästina, Kroatien und Kuwait. Als Solistin konzertierte Vera Karner mit dem Philharmonischen Orchester der Staatsoper Varna (Bulgarien), dem Philharmonischen Orchester der Staatsoper Stara Zagora (Bulgarien), der Euro Symphonie SFK (Österreich), der Camerata Andres Bello (Chile) und anderen. Ein besonderer musikalischer Höhepunkt war die amerikanische Erstaufführung von „Nature of light“ (Michael Gandolfi) mit den Chelsea Festival Strings unter Dirigenten-David Masur in New York. Vera Karner spielte zudem zahlreiche Konzerte im Wiener Musikverein, im Wiener Konzerthaus, in der Elbphilharmonie Hamburg, in der Frauenkirche Dresden, im Konzerthaus Berlin, auf Schloss Elmau und musizierte z.B. auf Festivals wie den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Schleswig-Holstein Musikfestival, dem Chelsea Music Festival (New York) und den Musicales de Baabdath (Libanon) und dem Ecuentro Festival (Spanien). Der Wiener Musikverein engagierte Vera Karner 2019 für den Zyklus „Young Musicians“. Im Orchester substituierte Vera Karner bei den Wiener Symphonikern und im Bühnenorchester der Wiener Staatsoper.

Ihre innovative Debut-CD Gassenhauer spielte Vera Karner 2016 gemeinsam mit ECHO Klassik-Preisträger Dominik Wagner (Kontrabass) und Aurelia Visovan (Klavier) für Berlin Classics (Edel AG) ein. Es folgten Aufnahmen für Radio Ö1 (Treffpunkt Klassik, Intrada, Philharmonische Verführung, Apropos Musik) und Radio Klassik, ebenso war Vera Karner auf den deutschen Sendern WDR, MDR, RBB, NDR und Klassikradio zu hören.

Als Kammermusikerin faszinieren Karner vor allem außergewöhnliche Besetzungen und damit die Erforschung, Entdeckung und Trankskription weniger bekannter Werke sowie die Uraufführung von Neuer Musik. Vera Karner konzertiert vor allem mit Dominik Wagner (Kontrabass) und im Trio DOBONA mit Nicole Henter (Flöte) und Mennan Berveniku (Klavier). Sie spielte u. a. Uraufführungen von Wolfram Wagner, Judith Varga, Dieter Kaufmann, Alejandro del Valle-Lattanzio und Akos Banlaky.

Ihr soziales Engagement stellte Vera Karner mit der Gründung des Vereins Musericordia unter Beweis, einer Organisation, die Benefizfestivals und Musikworkshops zugunsten von Kindern aus sozial schwachen Schichten in Rumänien, Deutschland und Österreich organisiert. Außerdem ist sie Mitglied der von Yehudi Menuhin gegründeten Live Music Now, die jenseits von Konzertsälen die Kraft der Musik zu Menschen bringt.

Wir gratulieren herzlich und wünschen alles Gute für die neue berufliche Herausforderung!


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Freitag:
8.00—22.00 Uhr (Johannesgasse 4a & Bräunerstraße 5)
8.00—21.00 Uhr (Singerstraße 26)
Samstag: 8.00—18.00 Uhr (alle Standorte)
Sonntag und Feiertag geschlossen

 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK