Schauspielabsolventin Zeynep Buyraç an der Burg

29.12.2021 Schauspiel
Zeynep Buyraç (c) Nela Pichl 2021
Zeynep Buyraç (c) Nela Pichl 2021

Die erste türkischstämmige Burg-Schauspielerin hat an der MUK studiert. Zeynep Buyraç debütiert am 7. Jänner 2022 am Burgtheater mit der deutschsprachigen Erstaufführung „Die Ärztin“ von Robert Icke.

Die Liste der Produktionen, bei denen die 1982 in Istanbul geborene Künstlerin Zeynep Buyraç mitgewirkt hat, ist lang. Musicals, moderne Operninszenierungen, Theaterproduktionen, Filme und Fernsehserien gehören zum Portfolio der vielseitigen Schauspielerin. Ab 7. Jänner ist Zeynep Buyraç am Burgtheater in Die Ärztin zu erleben.
Das Stück ist eine Überschreibung von Arthur Schnitzlers Professor Bernhardi. Während in Schnitzlers 1912 uraufgeführtem Werk die Fronten abgesteckt sind und die beiden — in seinem Text männlichen — Ärzte unmissverständlich als Antagonisten dargestellt werden, ist das in Robert Ickes Die Ärztin ganz anders. Zeynep Buyraç: „Bei Schnitzler ist sofort klar, wer gut und wer böse ist. Die Ärztin ist sehr viel differenzierter und in diesem Themenbereich definitiv eines der klügsten Stücke, denen ich bis jetzt begegnet bin.“

Flott und divers
Der englische Regisseur und Autor Robert Icke ist bekannt für seine aufsehenerregenden Aktualisierungen klassischer Texte. Im Zentrum seiner Bearbeitung steht Dr. Ruth Wolff, eine säkulare Jüdin, die eine prestigeträchtige, auf Alzheimer spezialisierte Klinik leitet. Die von Sophie von Kessel verkörperte Ärztin verweigert einem Priester den Zutritt zu einem sterbenden Mädchen und wird daraufhin Ziel einer medialen Jagd, die ihre berufliche Zukunft und den Ruf ihres Instituts gefährdet.
Das hohe Tempo des Textes verlangt von allen Schauspieler*innen absolute Konzentration. Das Thema Diversität wird, so Zeynep Buyraç, die den Antihelden Professor Roger Hardiman spielt, „ohne Filter“ und „unheimlich klug“ verhandelt. „Ich würde mir wünschen, dass viele Menschen, die mit diesen Themen tagtäglich zu tun haben, sich das Stück anschauen. Damit es wirklich dort ankommt, wo diese Diskussionen stattfinden.“

Zeynep Buyraç wurde 1982 in Istanbul geboren, absolvierte dort die Deutsche Schule sowie eine Tanzausbildung am Pera Konservatorium. Mit 19 ging sie nach Wien und schloss 2006 ihre Schauspielausbildung an der Vorläuferinstitution der heutigen MUK, dem Konservatorium der Stadt Wien, ab. Engagements führten Zeynep Buyraç  u.a. an das Staatstheater Ankara, das Theater Regensburg, das Landestheater Vorarlberg, das Landestheater Linz, das Stadttheater Klagenfurt, das Residenztheater München, das Theater der Jugend sowie das WERK X in Wien. Zeynep Buyraç ist seit 2019 im Hauptcast der ORF1 Fernsehserie Wischen ist Macht und war in Schnell Ermittelt, SOKO Kitzbühel, SOKO Donau, Altes Geld und Herrgott für Anfänger zu sehen. Ab 7. Jänner 2022 ist 39-Jährige in Die Ärztin am Burgtheater zu erleben.

Weitere Informationen

 


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Freitag:
8.00—22.00 Uhr (Johannesgasse 4a & Bräunerstraße 5)
8.00—21.00 Uhr (Singerstraße 26)
Samstag: 8.00—18.00 Uhr (alle Standorte)
Sonntag und Feiertag geschlossen

 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK