Rafael Salas Chía erhält Stelle im Opernstudio der Volksoper

12.09.2022 InstrumentalsolistInnen Oper/Operette/Lied/Chor

Der spanische Dirigent und Pianist konnte sich im Juni gegen seine Mitbewerber*innen durchsetzen und erhält ab Anfang September für zwei Spielzeiten eine Stelle als Pianist im neuen Opernstudio der Wiener Volksoper.

Unter der Direktion von Lotte de Beer realisierte die Volksoper Wien ein Opernstudio, das sechs internationalen Sänger*innen und einem Pianisten/einer Pianistin die Möglichkeit bietet, sich im Verlauf zweier Spielzeiten in einem künstlerischen Safe Space weiter zu entwickeln sowie sich und das Genre, in dem sie zuhause sind, zu hinterfragen und neu kennenzulernen.
Rafael Salas Chía hat nun allen Grund zur Freude: Er kann seine fachlichen Kenntnisse nun im Rahmen von Meisterkursen, regelmäßigen Workshops und durch Mitwirken in ausgewählten Produktionen der Volksoper vertiefen.

Rafael Salas Chía
Geboren in Sevilla, Spanien, studierte Rafael Salas Chía Klavier am Konservatorium Cristóbal de Morales und später am Königlichen Konservatorium von Madrid. Er ist Gewinner verschiedener Klavier- und Kammermusikwettbewerbe und absolvierte Meisterkurse bei renommierten Pianisten wie Tilman Kramer, Justas Dvarionas, Akiko Ebi, Pavel Nerssesian, Javier Perianes u. a.
Er trat bei zahlreichen Gelegenheiten als Solist mit dem Orchester des Konservatoriums Cristóbal de Morales, dem Städtischen Blasorchester von Sevilla, dem Orchester und der Band des Königlichen Konservatoriums von Madrid, dem Filarmonía Orchester, dem Jugendorchester von Leon, dem Chor „Orfeón Donostiarra“ sowie dem Chor der Weltjugendtagsorganisation „WJT“ auf. 2014 bis 2016 arbeitete er als Korrepetitor an der Katarina Gurska Hochschule in Madrid.
Seit 2017 studiert er im Bachelor Dirigieren an der MUK bei Andreas Stoehr, seit 2019  absolviert er zudem ein Masterstudium Vokalkorrepetition Oper bei Kristin Okerlund. 2020 arbeitete er als Pianist im Studio der Wiener Staatsoper und gab sein Debüt als Dirigent am Theater in der Gumpendorfer Straße (TAG) in Wien mit Franz Léhars Die lustige Witwe. 2021 dirigierte er das Tonkünstler-Orchester Niederösterreich im Wiener Konzerthaus. Im April 2022 arbeitete an der Volksoper als Dirigierassistent bei den Produktionen von Tod Machovers Schoenberg in Hollywood und Benjamin Brittens Tod in Venedig.

Wir gratulieren sehr herzlich!

Weitere Informationen

Opernstudio der Volksoper Wien


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Freitag:
8.00—22.00 Uhr (Johannesgasse 4a & Bräunerstraße 5)
8.00—20.00 Uhr (Singerstraße 26)
Samstag: 8.00—18.00 Uhr (alle Standorte)
Sonntag und Feiertag geschlossen

 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK