Internationaler Frauentag

Do, 02.03.2023
  • Schauspiel

Die MUK setzt mit ihrem Beitrag zum Weltfrauentag am 8. März ein klares Zeichen gegen Frauenfeindlichkeit und Unterdrückung. Unter dem Slogan „Frau, Leben, Freiheit“ erheben Künstler*innen bei einem Fest zum Internationalen Frauentag im WUK ihre Stimmen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die aktuelle Lage der Frauen in Afghanistan und im Iran, Studierende der Studiengänge Gesang und Oper sowie Schauspiel gestalten zwei interdisziplinäre Beiträge.

In diesem Jahr steht der Frauentag im WUK unter dem Motto „Zihen Ziyan Azadi“, auf Deutsch „Frau, Leben, Freiheit“ und auf Farsi „Zan Zendegi Azadi“! — in Solidarität mit den iranischen Frauen und ganz besonders mit der neuen Generation. Die jüngste Iranische Revolution hat das Potenzial, Weltgeschichte zu schreiben. Nur durch die Befreiung der Frauen von der jahrzehntelangen Unterdrückung kann die gesamte Gesellschaft befreit werden.

Studierende der Studiengänge Gesang und Oper sowie Schauspiel werden in Auseinandersetzung mit der aktuellen Lage der Frauen in Afghanistan und im Iran zwei Programmpunkte unter der Leitung von Greta Benini und Estera Stenzel präsentieren. Wir bewundern mutige Frauen auf der ganzen Welt, allen voran all die tapferen Frauen, die im Iran ihr Leben im Kampf um die Freiheit riskieren.

Sprachlos. (Gesicht verlieren)
Summchor aus Madame Butterfly von Giacomo Puccini.
Um 17.30 Uhr, Hof

Kampf der Worte (Gesicht wahren)
Aus der Opera Buffa Les mamelles des Tirésias von Francis Poulenc nach einem Text von Guillaume Apollinaire
Ab 18.00 Uhr, Saal

Mittwoch, 8. März 2023, 12.00 bis 21.30 Uhr
WUK, Großer Saal (Währinger Str. 59, 1090 Wien)
Freie Spende
Programm

Mit Lidiia Schevchenko, Eli Our, Varvara Sentsova und MUK-Absolventin Loes Cools (alle Studiengang und Oper) sowie Lara Horvath, Marko Kerezovic, Maxim Lohse, Jakob Merkle, Tara Michelsen, Konstantin Mues, Una Nowak, Jasmin Weißmann und Minou M. Baghbani (alle Studiengang Schauspiel).

Zum Abschluss des Abends gibt es ein Konzert mit MUK-Absolventin Özlem Bulut, begleitet vom Pianisten Amir Ahmadi singt sie Frauenlieder, u. a. wird das berühmte Lied „Baraye“ von Shervin Hajipour auf Englisch zu hören sein.

Weitere Informationen


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Freitag:
8.00—22.00 Uhr (Johannesgasse 4a & Bräunerstraße 5)
8.00—20.00 Uhr (Singerstraße 26)
Samstag: 8.00—18.00 Uhr (alle Standorte)
Sonntag und Feiertag geschlossen

 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK