Lehr- und Prüfungsbetrieb

Unterricht erfolgt grundsätzlich in Präsenz unter Einhaltung folgender Schutzmaßnahmen:

  • Voraussetzung für die Teilnahme an Präsenzunterricht ist die Einhaltung der 2,5-G-Regel sowie Hygienemaßnahmen und Verhaltensregeln.
  • Für in Präsenz abgehaltene Lehre gilt generelle FFP2-Maskenpflicht für Studierende und Lehrende. Bei künstlerischer Notwendigkeit, kann während der künstlerischen Tätigkeit auf das Tragen von Masken verzichtet werden. Lehrende dürfen während des Vorzeigens/Vorspielens die Masken ablegen.
  • Unterrichte sind bis zur maximal erlaubten Raumbelegung gestattet (jedoch maximal 4 Sänger*innen).
  • Für die Studiengänge der Fakultät Darstellende Kunst und MAE, deren Curricula mit Aktivitäten mit höheren Übertragungsrisiken verbunden sind, sind grundsätzlich Unterrichte bis zur maximal erlaubten Raumbelegung mit Studierenden eines Jahrgangs (jedoch maximal 4 Sänger*innen) gestattet. Für sonstige Unterrichte dieser Studiengänge werden durch die Studiengangsleitungen mit der COVID-19-Taskforce Schutzkonzepte ausgearbeitet.
  • Für alle Theorieunterrichte gilt FFP2-Maskenpflicht. Sie sind (in geeigneten Räumen) mit bis zu 15 Beteiligten in Präsenz abzuhalten, sollte es bei einzelnen Unterrichten zwingend zu einer Überschreitung dieser Zahl kommen, ist in Absprache mit der Vizerektorin für Wissenschaft und Forschung Distance Lehre anzubieten.
  • Bei Blasinstrumenten, Gesang und Sprechunterricht wird empfohlen im Unterricht zusätzlich Trennwände zu verwenden (Trennwände stehen in den Räumen oder bei den Portier*innen zur Verfügung) und es gilt ein Mindestabstand von 2,5 Metern.
  • Die Dokumentation der Anwesenheiten ist zwingend und lückenlos erforderlich. Es müssen für jede Lehrveranstaltungseinheit von den Lehrveranstaltungsleiter*innen Anwesenheitslisten geführt werden. Diese müssen mindestens 28 Tage aufbewahrt und jederzeit zur Verfügung gestellt werden.
  • Externe Lehrende für Masterclasses/Workshops sind ausschließlich in Absprache mit der Studiengangsleitung gestattet. Externen Personen als Vortragende müssen die Corona Schutzmaßnahmen der MUK durch den Studiengang zur Kenntnis gebracht werden.
  • Distance-Lehre ist ausschließlich nach vorheriger Genehmigung der zuständigen Studiengangsleitung und des*der Dekan*in der jeweiligen Fakultät bzw. der Vizerektorin gestattet.
  • Kommissionelle Prüfungen werden gemäß den Vorgaben der jeweiligen Studiengangsleitungen unter Einhaltung spezifischer Schutzkonzepte durchgeführt. Studierende werden dazu gesondert von der Studiengangsleitung informiert.
  • Projekte und einzelne Unterrichte, die mit Aktivitäten mit höheren Übertragungsrisiken verbunden sind (z. B. enge Kontakte, größere Gruppen in Räumen), erfordern spezifische Schutzkonzepte die durch die Studiengangsleitungen in Zusammenarbeit mit der COVID-19-Taskforce der MUK ausgearbeitet werden. Die spezifischen Schutzkonzepte werden durch die Studiengangsleitungen und den COVID-19-Beauftragten der MUK in den jeweiligen Studiengängen kommuniziert.


Achtung: Externe Gäste beachten bitte zudem die geltenden Corona-Zutrittsregelungen für den Veranstaltungsbetrieb!


DIE MUK

Die MUK versteht sich als progressive Musik- und Kunstuniversität, die in den Bereichen Musik, Tanz, Schauspiel und Gesang kulturelle Werte schafft. Die MUK ist die einzige Universität im Eigentum der Stadt Wien und vereint hier den international besten Nachwuchs und herausragende Lehrende.
 

KONTAKT

 

Johannesgasse 4a
1010 Wien
Österreich

 

+43 1 512 77 47

 

+43 1 512 77 47-7913

 

office@muk.ac.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Freitag:
8.00—22.00 Uhr (Johannesgasse 4a & Bräunerstraße 5)
8.00—21.00 Uhr (Singerstraße 26)
Samstag: 8.00—18.00 Uhr (alle Standorte)
Sonntag und Feiertag geschlossen

 

    ÖFFNUNGSZEITEN STUDIENREFERAT

    ÖFFNUNGSZEITEN KASSA

    ÖFFNUNGSZEITEN BIBLIOTHEK