Studium an der MUK, Matura am Young Artists Institute!

Do, 25.04.2024
  • Schauspiel
  • Tanz
  • Wissenschaft/Pädagogik
Tanz an der MUK, Foto © Armin Bardel
Tanz an der MUK, Foto © Armin Bardel

Für Jugendliche, die an der MUK einen Vorbereitungslehrgang oder ein Studium absolvieren, gibt es dank einer neuen Kooperation dieser Universität mit der Diakonie Bildung ab sofort die Möglichkeit, den Schulzweig „Young Artists Institute“ (YAI) zu absolvieren: Dieser Schulzweig berücksichtigt die besonderen Bedürfnisse der jungen Künstler*innen und ist am Evangelischen Gymnasium in Simmering situiert.

Die MUK pflegt in bewusster Wahrnehmung des universitären und außeruniversitären Umfelds zahlreiche Partnerschaften und Kooperationen mit führenden Kultur- und Bildungseinrichtungen im In- und Ausland. Von besonderer Bedeutung ist allerdings auch die konkrete Zusammenarbeit mit Institutionen des sekundären Bildungsbereichs auf lokaler und regionaler Ebene: Mit dem von der Diakonie Bildung GmbH Wien initiierten Young Artists Institute (YAI) kommt nun ein vitaler Partner hinzu.

Das von Rektor Dr. Andreas Mailath-Pokorny und Tim Lainer M.Sc. (Diakonie Bildung GmbH) soeben unterzeichnete „Memorandum of Cooperation“ legt die künftige Zusammenarbeit des in Wien von der Diakonie Bildung GmbH geführten Young Artists Institute (YAI) fest.

Das Young Artists Institute (YAI) ist ein Oberstufenrealgymnasium für Musik und darstellende Kunst und wird als Schulzweig am Evangelischen Gymnasium und Werkschulheim, Erdbergstraße 222A, 1110 Wien geführt. Dieser neue Schulzweig ist offen für alle Schüler*innen, die Musik, Tanz oder Schauspiel als Beruf anstreben und nimmt ganz besonders Rücksicht auf die Bedürfnisse dieser Jugendlichen (Nachmittagsunterricht, E-Learning-Angebote, usw.).

Die MUK ist bereits in Kooperationen mit zahlreichen lokalen Bildungseinrichtungen involviert, darunter mit den Musikschulen Wiens und Niederösterreichs, der Bildungsdirektion Wien, der KinderuniKunst, der Caritas-Initiative Superar und anderen Institutionen des primären und sekundären Sektors. Zuletzt wurde auch die Kooperation mit Institutionen der höheren Bildung gestärkt: Zwischen MUK und Anton Bruckner Privatuniversität Linz besteht seit kurzem ein Agreement darüber, dass Studierende ausgewählte Lehrveranstaltungen an der Partneruniversität belegen und anrechnen lassen können.